Französischunterricht beim Filmeschauen

Gymnasium Filmfestival für Olbernhauer Gymnasiasten

franzoesischunterricht-beim-filmeschauen
Lara Werner und Lena Wanke (vorn v.l.) hat ihr Film gefallen. Sie gehen in die siebente Klasse und fanden es gut, dass der Streifen "Jamais contente" untertitelt war. Foto: Jan Görner

Olbernhau. Mehr als 200 Olbernhauer Gymnasiasten haben innerhalb des französischen Filmfestivals ihrer Schule in dieser Woche in drei Gruppen französische Filme in Originalsprache gesehen. Damit verfolgt die Einrichtung mehrere Ziele. Zum einen sollen sich die jungen Leute sowohl mit der Sprache als auch mit der Kultur des Landes vertraut machen. Auf der anderen Seite gilt das Festival als Abwechslung zum Unterricht. Schließlich fanden die Vorführungen auf der großen Bühne im Jugend- und Kulturzentrum im Olbernhauer Rittergut statt.

Verein stellt Filme zur Verfügung

Zur Verfügung gestellt werden die Streifen vom Verein Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst in Zusammenarbeit mit der französischen Botschaft und weiteren Organisationen. Die Auswahl treffen die Französischlehrer des Gymnasiums. Dabei achten sie auf das Alter und die Interessen ihrer Schützlinge. Französisch ist mit Russisch zweite Fremdsprache des Olbernhauer Gymnasiums.

Etwa zwei Drittel haben sich für Französisch und etwa ein Drittel für Russisch entschieden. Dieser Trend besteht seit Jahren, wie die Französischlehrerin Kerstin Illgen versicherte. Lara Werner und Lena Wanke hat ihr Film gefallen. Sie sahen den Streifen "Jamais contente".