Freistaat unterstützt Spitzenwintersport in Altenberg

Sport 580.500 Euro Fördermittelbescheid für Ausbau und Modernisierung

Dresden/Altenberg. 

Der Freistaat investiert weiter in die Wintersportangebote. Ministerpräsident Michael Kretschmer überreicht kommenden Samstag, 11. Mai 2019, der Stadt Altenberg einen Fördermittelbescheid über 580.500 Euro. Mit den Geldern werden Ausbau und Modernisierung der Biathlonarena unterstützt. Dazu werden Zufahrt- und Laufstrecken entkoppelt und der Stadionbereich verbreitert, sodass das Training besser den Wettkampfbedingungen angepasst werden kann.

Im Vorfeld besucht Kretschmer gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Altenberg, Thomas Kirsten, eine Beräumungsaktion der Jugendfeuerwehr und anderer Vereine im Kommunalwald zur Beseitigung von Schadholz durch Sturmschäden und Schneebruch.

Insgesamt bereits 9,5 Millionen Euro für Spitzensport

Am Wintersportstandort Altenberg sind heute Biathlon, Bob, Rodel und Skeleton beheimatet. Um gerade auch den Spitzensport hier weiter zu fördern, hat der Freistaat Sachsen von 2008 bis 2018 für 24 Maßnahmen Fördermittel in Höhe von über 9,5 Millionen Euro bereitgestellt. Die neue Investition in die Biathlonarena ist Bestandteil des vom Kabinett im März beschlossenen Investitionspakets für den Wintersport. Ziel ist es auch, den Standort Altenberg als Bundesstützpunkt für den Biathlon auch nach 2020 zu erhalten.

Diese Maßnahmen werden mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.