• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freizeitcup ruft Spendenaktion für Sechsjährigen ins Leben

Spende Lugauer SC unterstützt behinderten Jungen

Lugau. 

Lugau. Das Schicksal eines kleinen Jungen aus Oelsnitz bewegt den Lugauer SC - Ewen, so heißt der Sechsjährige ist schwerstbehindert, weil er während der Geburt unter Sauerstoffmangel gelitten hat. Seine Behinderung schränkt ihn in allen Lebensbelangen ein. "Der Luguer Verein hat sich Gedanken gemacht und zum 100-jährigen Jubiläum im Rahmen des Freizeitcups Spenden gesammelt", erzählt Vereinssprecher Bert Harmuth. Der Verein hat noch etwas draufgelegt, sodass man jetzt eine Summe in Höhe von 600 Euro an die Familie hat übergeben können.

Für jeden kleinen Fortschritt dankbar

"Es ist richtig, dass wir als Verein auch immer auf der Suche nach Sponsoren und Unterstützer sind, aber wenn man mit Geld etwas Gutes tun kann, dann müssen die Interessen des Vereins ein wenig hintenanstehen." Ewens Vater Heiko Richter sagt: "Wir empfinden unheimliche Dankbarkeit. Das ist kaum in Worte zu fassen. Wir sind sprachlos, wie groß die Unterstützung vieler ist, die selbst um jeden Euro kämpfen müssen." Es gibt eine Therapie im slowakischen Piestany. "Diese bringt Ewen sehr viel weiter und wir sind dankbar über jeden kleinen Fortschritt, den er macht", so Heike Richter.

Spenden unterstützen Finanzierung

Die Therapie tut dem Jungen gut. Das Problem: die Kosten dafür werden von der Krankenkasse nicht übernommen. Bei der Finanzierung der Therapie helfen Spenden, wie die vom Lugauer SC und den Mitstreitern und Besuchern des Freizeit-Cup.



Prospekte