• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Frenzel: "Will SSV Geyer in die Welt hinaus tragen"

Skispringen Eric Frenzel startet für Heimatverein

Der erfolgreichste Kombinierer aller Zeiten schreibt mit einer noblen Aktion Sport- oder zumindest Vereinsgeschichte. Der 29-jährige Eric Frenzel teilte Anfang der letzten Woche zusammen mit Funktionären des SSV Geyer und des WSC Erzgebirge mit, dass er ab sofort für seinen Heimatverein SSV Geyer starten wird. Dies tat er im Rahmen der Pressekonferenz anlässlich des FIS Sommer Grand Prix der Nordischen Kombination in Oberwiesenthal.

Auch 15-Jährige freut sich auf Wettkampf

"Mein Ziel ist es auf jeden Fall, vier Jahre weiterzumachen und in dieser Zeit den SSV Geyer hinaus in die Welt zu tragen. Mein Herz schlägt für die Heimat und der Verein hat so viel geleistet, dass ich einfach ein Stück zurückgeben will", sagte Frenzel, der am Wochenende am Fichtelberg das 11-köpfige deutsche Herren-Aufgebot anführen wird. Die Idee zu der Aktion kam ihm Mitte Mai beim Olympiaempfang in seiner Heimatstadt Geyer, wo ihm vor seinen Fans die Ehrenbürgerschaft zuteil wurde.

Dabei ist der Wechsel der Startberechtigung nicht gleichzusetzen mit einem Vereinswechsel. Der Kombinierer ist nämlich ab sofort Ehrenmitglied des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal. "Es ist eine tolle Partnerschaft, die uns mit dem WSC verbindet. Eric hat hier keine Entscheidung gegen jemanden, sondern für beide getroffen", fasste Jens Anders, der Präsident des SSV Geyer, der mit Terence Weber einen weiteren Trumpf am Wochenende im Ärmel hat, auf der Pressekonferenz zusammen.

Zur bisherigen Männerdomäne Nordische Kombination gesellen sich am Wochenende erstmals die Damen des Sports. Jenny Nowak vom SC Sohland, die in Klingenthal trainiert und in der vergangenen Saison Junioren-Weltmeisterin in der Schweiz wurde, freut sich schon auf den Wettkampf: "Es ist schön, dass wir uns nun auch in einer Sommerserie beweisen können und vor allem find ich es klasse, dass der Grand Prix in Sachsen stattfindet. Meine Familie wird mich dabei auf jeden Fall unterstützen", so die 15-Jährige.

Party im Schanzenauslauf

Auch Frenzel sieht im Premieren-Wettkampf, in dem 11 Sportlerinnen, zwei davon aus Deutschland, an den Start gehen, einen "richtigen Schritt nach vorn und die Zukunft der Nordischen Kombination". WSC-Geschäftsführer Christian Freitag fügt hinzu: "Die FIS hat sich Oberwiesenthal als Wettkampfstätte bewusst ausgesucht und nach mehreren Gesprächen zur Größe der Laufrunde und Schanze gab es das OK - ich bin mir sicher, dass es eine großartige Geschichte wird."

Von Freitag bis Sonntag findet der Sommer Grand Prix mit 67 Athletinnen und Athleten aus 11 Nationen an der Fichtelbergschanze K95 und auf dem Rundkurs von Oberwiesenthal statt. Neben dem offiziellen Wettkampfgeschehen freut sich der Wintersportclub auf weitere Highlights. Am Freitag wird es eine Party im Schanzenauslauf geben. Neben Feuerwerk und Musik singt auch die ERZISTAR-Gewinnerin Vivien Kretzschmar.

Der Samstag wird ebenfalls gebührend gefeiert. Bei der Grand-Prix-Fete tanzen die Crazy Dancegirls, bevor die Maffay Show Band die Klassiker der deutschen Rocklegende spielt. Im Anschluss legt DJ Koby Funk - bekannt durch seinen Charthit "Unter meiner Haut" - auf. Der Eintritt zur Schanzenparty und Grand-Prix-Fete sind kostenlos.

Da sich der WSC auch im Nachwuchsbereich engagiert und möglichst viele junge Zuschauer für das Event begeistern will, sind die Tickets bis 12 Jahre frei. Die Parkplätze sind ausgeschildert.



Prospekte