• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Frettchen-Nachwuchs im Auer Zoo der Minis

Zoo Fünf Jungtiere haben das Licht der Welt erblickt

Aue. 

Aue. Frettchen sind heute beliebte Haustiere. Ursprünglich stammen sie vom Iltis ab, einer Raubtierart aus der Familie der Marder. Im Auer Zoo der Minis freut man sich gerade besonders, denn das Frettchen-Pärchen hat Nachwuchs. Insgesamt sind fünf Jungtiere geboren worden. Und obwohl die Elterntiere eine braune Fellfarbe haben, sind beim Nachwuchs auch zwei Tiere mit hellem Farbschlag dabei.

Neugierige, sehr aktive Tiere

Frettchen haben in der Regel drei bis zehn Jungtiere, die nach zwei Monaten entwöhnt werden. Sie bewohnen in freier Natur Wälder und Wiesen und Frettchen, das sollte man wissen, sind unheimlich neugierig, sehr aktiv und verlangen viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung. Wie Zootierpfleger Peter Hömke sagt, sollte man die Tiere nie einzeln halten, sondern eher zwei oder auch mehr. Zur Nahrung gehören kleine Säugetiere, Vögel, Eier, Reptilien, Amphibien und Insekten. Ein Frettchen kann bis zu 50 Zentimeter groß werden und bis zu zwei Kilo an Gewicht auf die Waage bringen. Infos zum Auer Zoo der Minis gibt es auf deren Internetseite