• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freude über neuen Windmühlenweg

Baureport Anhaltende milde Witterung schließt Bausaison termingerecht ab

Brünlos. 

Mit der Fertigstellung des Windmühlenweges im Zwönitzer Ortsteil Brünlos konnten die Anwohner in eine ruhige und vom Baulärm befreite Weihnachtszeit starten. "Dank der bis Jahresende anhaltenden milden Wetterbedingungen, die eine längere von Schnee und Frost freie Periode ausschließen konnte, wurde das Vorhaben des grundhaften Ausbaues der Wohnsiedlungsstraße termingerecht nach viermonatiger Bauzeit fertiggestellt", resümierte Beigeordneter Klaus Epperlein. Der 104 Meter lange Straßenabschnitt erfuhr eine tief greifende Erneuerung. Neben der Erneuerung der elektrischen Zuleitungen, Telekom und Wasser, wurden gleichzeitig ein neuer regen- und Schmutzwasserkanal gesetzt. Auch die Straßenbeleuchtung wurde erneuert. Für die im August begonnene Baumaßnahme wurde eine Gesamtsumme von 195.000 Euro investiert. Die Errichtung des Regen- und Schmutzwasserkanals im Wertumfang von 72.000 Euro wurde vom Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW) Schwarzenberg getragen. Der Restbetrag, der zu Lasten der Stadt geht, wurde zum Teil mit ILE-Mitteln (integrierte ländliche Entwicklung) gefördert. Die Bauplanung oblag dem Ingenieurbüro Peter Schwengfelder aus Schwarzenberg, die Bauausführung lag in den Händen der einheimischen Firma Tiefbau und Baumaschinenservice aus Zwönitz. Mit der Übergabe des Windmühlenweges wurde kurz vor Jahresende eines der letzten Bauprojekte der Stadt abgeschlossen und damit eine erfolgreiche Bausaison beendet.