Freudiges Familienfest im Hof von Schloss Wildeck

Tradition Zschopauer Vereine gestalten viele Angebote

Zschopau. 

Für die Zschopauer Vereine ist es bereits zur Tradition geworden, am 1. Mai gemeinsam ein großes Familienfest auf die Beine zu stellen. Am kommenden Mittwoch ist es wieder einmal soweit. Dann wird Besuchern auf dem Hof von Schloss Wildeck und dem angrenzenden Bereich ein buntes Programm geboten, bei dem vor allem Kinder auf ihre Kosten kommen.

"Bei unserer Familien-Staffel, die insgesamt acht Stationen umfasst, sind sportliches Geschick und auch Wissen gefragt. Erstmals gehört auch ein Märchen-Quiz dazu", erklärt Mitorganisator Mirko Caspar. Der Vorsitzende der Zschopauer Modelleisenbahner gehört zu den zehn Personen, die die Veranstaltung schon seit Monaten vorbereiten.

Lange Planungszeit spiegelt sich in neuen Programmpunkten wieder

"Nach dem 1. Mai ist vor dem 1. Mai", sagt Caspar und meint damit, dass die Vorbereitung des diesjährigen Festes bereits mit der Auswertung des letzten begonnen hat. Obwohl sich bei der Organisation vieles über die Jahre eingespielt hat, gibt es stets etwas Neues. "Damit keine Langeweile aufkommt, sind wir vor allem bei den Spielen und dem Bühnenprogramm um Abwechslung bemüht", betont Caspar.

Er ist außerdem glücklich darüber, dass diesmal auch der Schlossgarten ins Programm mit einbezogen wird. "Cool dürfte auch sein, die Segways auszuprobieren." Dank Dirk Reichel stehen solche elektrisch angetriebenen Einpersonen-Transporter zu Testfahrten bereit.

Erfolgreiche und bekannte Gesichter warten auf die vielen Besucher

Auf die Besucher - im Vorjahr waren es rund 10.000 - warten weiterhin die Stände vieler Vereine. Dort kann man zum Beispiel mit Naemi Leistner ins Gespräch kommen, der frisch gebackenen Deutschen Meisterin im Ringen. Oder man kann in den Radsattel steigen und in die Pedalen treten, um per Dynamo die Gartenbahn der Modelleisenbahner anzutreiben. Auf der Bühne treten unter anderem "De Schallis" aus Großolbersdorf auf.