• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Friedensrichter gibt Radio-Interview

Friedensrichter Horst Dippel seit über 25 Jahren im Dienst

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Aus seinem Alltag als Friedensrichter erzählt der Auer Horst Dippel heute zwischen 10 und 13 Uhr in einem Interview auf mdr1 Radio Sachsen. Der 72-jährige ist heute genau 26 Jahre als Friedensrichter tätig - 1995 ist Horst Dippel vom damaligen Amtsgerichtsdirektor in den Dienst gestellt worden. Im Rahmen seines Interviews macht Horst Dippel gleichzeitig Werbung für eine Expertenrunde, die in Folge immer am Dienstagvormittag zu verschiedenen Themen mit verschiedenen Experten gesendet werden soll. Kommendes Jahr wird in Aue-Bad Schlema der Friedensrichter neu gewählt und Horst Dippel möchte noch ein letztes Mal kandidieren. Wenn er wiedergewählt wird, ist es sein Ziel, einen potenziellen Nachfolger einzuarbeiten.

Friedensrichter kann jeder werden, der das 35. Lebensjahr vollendet hat und im Amtsgerichtsbezirk wohnhaft ist. Zum Bezirk der Schiedsstelle Aue gehören Aue-Bad Schlema, Bockau, Eibenstock , Schönheide, Stützengrün Lauter-Bernsbach und Zschorlau. Die Schiedsstelle ist zuständig bei bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten über vermögensrechtliche Ansprüche, bei Ansprüchen aus dem Nachbarrecht und bei Privatklagedelikten des Strafrechtes. Rechtsstreitigkeiten durch eine Einigung der Parteien beizulegen, das ist das Ziel eines Verfahrens vor den Schiedsstellen. Bei Privatklagedelikten ist ein Sühneverfahren vorm Friedensrichter zwingend erforderlich, wenn die Staatsanwaltschaft das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung nicht festgestellt.



Prospekte