Frischekur für die Kegelbahn

Umbau Nach über 20 Jahren besteht Handlungsbedarf in Zschorlau

frischekur-fuer-die-kegelbahn
Sporthallenwart Stephan Müller, selbst Freizeitkegler, freut sich, dass die Kegelbahn in der Zschorlauer Turnhalle, wo der Zahn der Zeit genagt hat, modernisiert werden soll. Foto: R. Wendland

Zschorlau. Die Kegelbahn in der Zschorlauer Turnhalle soll eine Frischekur erhalten. Das hat der Gemeinderat von Zschorlau beschlossen. Stephan Müller, der seit 20 Jahren Sporthallenwart ist und selbst aktiver Freizeitkegler, freut sich, dass die Kegelbahn modernisiert werden soll: "Die Bahn ist seit 1995 in Betrieb."

Der Zahn der Zeit hat an einigen Stellen genagt. Wie der 60-jährige erklärt, hat es wohl die Bodenplatte verzogen und es hat Verschiebungen bei der Auflage gegeben, sodass man keinen richtigen Halt mehr hat. Außerdem seien die Anzeigen kaputt. Die Kegelbahn ist nur ein Teil: die gesamte Halle steht auf der Agenda. Die Rede ist davon, dass eine Umfunktionierung zur Mehrzweckhalle stattfinden soll. Nach 22 Jahren Betrieb häufen sich mittlerweile die Reparaturen.

Die ganze Halle wird saniert

Die Gemeinde Zschorlau geht von einer Investition in Höhe von rund 630.000 Euro aus, was die geplante Sanierung des Gebäudes angeht. Geplant ist einiges: begonnen bei der Hallendecke, deren Konstruktion verstärkt werden soll und dem Hallenboden, wo ein neuer Sportboden angedacht ist über eine brandschutztechnische Ertüchtigung bis hin zu einer neuen Hallenbeleuchtung.

Seitens der Gemeinde geht es um eine Komplettsanierung und in dem Zusammenhang einer Umnutzung zur Multifunktionshalle. Schon jetzt finden in der kleinen Turnhalle Veranstaltungen statt, die nicht unbedingt sportlicher Natur sind.