Frontalcrash bei Stollberg: Drei Schwerverletzte

Unfall Feuerwehr und Rettungshubschrauber im Einsatz

Einsatz des Rettungshubschraubers bei Stollberg. Foto: Andre März

Stollberg. Am Sonntagmittag gegen 11 Uhr hat sich auf der S258 zwischen den Abzweigen Brünlos und Stollberg ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt drei verletzten Personen ereignet. Zirka 400 Meter nach dem Abzweig nach Brünlos, kollidierten auf einer Kuppe aus noch ungeklärter Ursache ein VW und ein Toyota nahezu frontal.

Wie Einsatzleiter Ronny Mai von der Freiwilligen Feuerwehr Stollberg berichtet, wurden beide Fahrzeugführer bei dem Unfall eingeklemmt und mussten von den Kameraden der Feuerwehr aus Ihren Fahrzeugen befreit werden. Dabei musste bei dem VW das unter anderem das Dach entfernt werden.

Nach der Personenrettung, streuten die Feuerwehrleute auslaufende Betriebsmittel mit Ölbindemittel ab. Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrzeugführer und ein Beifahrer schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Polizei. Die Unfallstelle ist zum aktuellen Zeitpunkt noch voll gesperrt. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Im Einsatz waren 22 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Stollberg, Oberdorf sowie der Diensthabende Kreisbrandmeister. Neben drei Rettungswagen, waren auch zwei Notärzte vor Ort.