• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

FSV Sosa muss sich Marienberg geschlagen geben

Fußball Pokal-Aus in der ersten Runde

Sosa. 

Sosa. Die Kreisoberliga-Fußballer des FSV Sosa sind gleich in der ersten Runde des Sachsenpokals ausgeschieden. Zuhause hat man den FSV Motor Marienberg empfangen. Der Landesliga-Mannschaft mussten sich die Sosaer mit 1:4 (1:1) geschlagen geben. FSV-Trainer Christian Unger sagt: "In der ersten Halbzeit haben wir das gut gemacht, da waren wir spielerisch deutlich besser als unsere Gegner und hatten auch deutlich mehr Torchancen. Wir hätten durchaus höher führen können zur Halbzeit." Doch es blieb beim 1:1. Das 1:0 (19.) verwandelte Jonas Unger für Sosa und Marienberg glich kurz vor der Pause zum 1:1 (45+1) aus durch Kevin Werner.

Zweite Halbzeit lief nicht so gut

Was ärgerlich war, so Christian Unger, das man gleich nach dem Wiederanstoß das 1:2 (46.) kassiert hat. Die Marienberger legten weiter nach zum 1:3 (68.) und 1:4 (78). "Wir hatten sicher noch Möglichkeiten, aber am Ende war die Kraft weg durch einen extremen Trainingsrückstand. Viele im Team haben bis dato noch nicht wieder trainiert durch Urlaub, Verletzung oder Krankheit", so Unger. Der Marienberger Trainer Ronny Rother sagt: "In der ersten Halbzeit haben wir schwer ins Spiel gefunden, da die Gegner gut agiert haben. Wir haben nicht das umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben. In der zweiten Halbzeit lief es deutlich besser." Auf der Torhüter-Position mussten die Marienberger improvisieren, da alle vier Keeper nicht zur Verfügung standen. "Wir mussten einen Feldspieler reinstellen", so Rother, der ein positives Resümee zieht.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!