Für einen Euro sicher parken

Strassen Mithilfe der Bürger in puncto Winterdienst

fuer-einen-euro-sicher-parken
Auch die Große Kirchgasse ist wieder gut befahrbar. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B . Der Winterdienst in Annaberg-Buchholz hat es nicht leicht. Um den öffentlichen Personennahverkehr sowie die Erreichbarkeit der Stadt zu sichern, wurde der Schnee aus verkehrswichtigen Straßen abtransportiert. Doch immer wieder gibt es Probleme auf den Straßen und Gehwegen.

Angesichts dessen weist die Stadt darauf hin, dass Hauseigentümer beziehungsweise deren Beauftragte ihre Pflichten im Winterdienst erfüllen. "Das ist vor allem das Räumen und Streuen von Gehwegen. Gefahren, wie überhängender Schnee oder Eis an Gebäuden müssen unverzüglich beseitigt werden. Gehwege dürfen dabei nicht dauerhaft gesperrt werden", informiert Stadtsprecher Matthias Förster und erklärt weiter: "Als unzulässige Sondernutzung wird ferner das Blockieren öffentlicher Parkflächen durch Sperrböcke, Eimer oder andere Materialien gewertet. Solche Handlungsweisen können Bußgelder gegen die Verursacher nach sich ziehen. Der Fachbereich Recht und Ordnung führt entsprechende Kontrollen durch und beseitigt den rechtswidrigen Zustand gegebenenfalls auch durch Wegnahme der Gegenstände."

Außerdem bittet die Stadt darum, Fahrtstrecken des Winterdienstes freizuhalten, abgestellte Fahrzeuge freizuschaufeln und grundsätzlich auf alternativen Parkplätzen abzustellen. Darüber hinaus soll reiner Durchgangsverkehr durch das Stadtzentrum vermieden werden. Stattdessen sollten Bundesstraßen oder der Innenstadtring genutzt werden. Auch ein nächtliches Abstellen von Fahrzeugen in den Parkhäusern der Stadt ist eine gute Alternative. Dort stehen Autos wettergeschützt und sicher. Für die Parkhäuser im Stadtzentrum gilt von 18 bis 8 Uhr ein Nachttarif. Hier zahlen Bürger pro Nacht einen Euro.