• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fußball-Krimi der Veilchen in Regensburg ohne Happyend

Fußball FC Erzgebirge Aue verliert trotz starker Halbzeit bei Jahn mit 2:3

Regensburg. 

Regensburg. Der Fußballkrimi des FC Erzgebirge Aue bei Jahn Regensburg endete für die Gäste ohne Happyend. Das Team von Interimscoach Marc Hensel verlor 2:3 und damit das fünfte Spiel in Folge.

Die Gastgeber waren am Freitagabend wie die Feuerwehr in die Flutlichtpartie gestartet. So stand es bereits nach elf Minuten 2:0. In der 7. Minute traf Beste, nur vier Minuten später hieß der Torschütze Besuschkow. Bis zur Halbzeitpause kam Aue kaum zu nennenswerten Chancen. Lediglich in der 22. Minute setzten die Gäste ein Achtungszeichen. Ben Zolinski nutzte eine Konterchance und legte auf Babacar Gueye ab. Dieser hatte aber im Eins zu Eins gegen Torwart Meyer das Nachsehen.

Nach der Pause war deutlich der Auer Wille zu erkennen. Die Tore durch Nicolas Kühn (52.) und Gaetan Bussmann (87.) völlig verdient. Doch das Drehbuch sah anderes vor. In der 90. Minute ging Regensburg durch Albers erneut in Führung. Das 3:2 machte die Gäste zumindest vorübergehend zum Tabellenführer. Aue steckt weiter in der Krise und hält die rote Laterne fest in den Händen.