• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fußballfan Sven Krahnert glaubt an Italien als Europameister

Tipp Von Schweizer Spielfreude überrascht

"Im Finale sehe ich Italien nach diesem Turnierverlauf als absoluten Favoriten", sagt Radsport- und Fußballfan Sven Krahnert aus Neukirchen. Sein Tipp für das Finale am Sonntag ist ein 3:1 für die Squadra Azzurra. Glücklich allerdings ist er über dieses Endspiel nicht. "Ich hätte mir Dänemark ins Finale gewünscht", sagt Krahnert, der der Leiter der Verkehrspolizeiinspektion ist und sich im Ehrenamt bei der Erzgebirgsrundfahrt engagiert, die am 11. September startet. "Es wäre schon super gewesen, dass ein solcher Underdog wie Dänemark um den Titel spielt", so der 52-Jährige. Natürlich hat dieser Wunsch auch etwas, mit dem tragischen Start der Dänen ins Turnier zu tun. "Ich freue mich, wie die ganze Fußballwelt, dass sich Christian Eriksen gut erholt. Ganz sehr hoffe ich, dass er seine sportliche Laufbahn fortsetzen kann."

Ein hoher Unterhaltungswert

Mit Blick auf die beiden Halbfinals hatte das Spiel Italien-Spanien aus Sicht des Sportfans aus Neukirchen den höheren Unterhaltungswert. Sven Krahnert dazu: "Es war ein schnelles, temporeiches Spiel und es hatte deutlich mehr Torszenen als das zweite Halbfinale." Schmunzelnd erinnert er an eine Szene, die sicherlich vielen in Erinnerung bleibt: "Immobile ist einfach umgefallen, hat sich vor Schmerzen gekrümmt. Dann fiel das Tor und bei ihm trat eine Art Wunderheilung ein." Ein herzhaftes Lachen kann er sich bei diesen Worten nicht verkneifen. "Das hatte schon etwas - das war ein echtes Schauspiel." Auf das Finale freut er sich: "Das werde ich mir ganz entspannt ansehen, denn ich habe ein paar Tage Urlaub. Deshalb darf es gern in die Verlängerung und sogar ins Elfmeterschießen gehen, denn ich kann ja am nächsten Morgen ausschlafen."

Wenn er die Euro 2020 Revue passieren lässt, dann bleibt die Enttäuschung über die deutsche Nationalmannschaft nicht aus. "Das war einfach nur Sicherheitsfußball ohne jedes Risiko", sagt Krahnert und ergänzt: "Ich hätte mir für Jogi Löw einen besseren Abschied gewünscht. Allerdings muss ich auch einräumen, dass es offensichtlich schon zeitiger neue Impulse benötigt hätte. Vielleicht hätte er viel früher gehen sollen." Neben Dänemark überraschte den Neukirchner die Schweiz sehr positiv. "Solche Spiele hätte ich ihnen nicht zugetraut. Sie haben eine unglaubliche Spielfreude an den Tag gelegt, was die Begegnungen mit Schweizer Beteiligung sehr unterhaltsam gemacht hat." Klw

 



Prospekte & Magazine