Ganz Geyer feiert Eric Frenzel!

Ehrung Großer Bahnhof für einen einzigartigen Sportler und Familienvater

Geyer. 

Geyer. Im Rahmen des Bingefestes in Geyer am letzten Wochenende wurde dem Vorzeigesportler und Sympathieträger Eric Frenzel durch seine Heimatstadt am Sonntag ein verspäteter WM-Empfang bereitet. Im Februar in Seefeld holte der 30-jährige dreifache Familienvater Gold auf der Großschanze und Gold im Team Sprint gemeinsam mit Fabian Rießle sowie Silber in der Mannschaft mit Fabian Rießle, Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger.

Erfolgreichster Kombinierer aller Zeiten

Der 3-fache Olympiasieger, 7-fache Weltmeister und 5-fache Weltcupgesamtsieger wurde mit seiner Ehefrau Laura und den drei Kindern standesgemäß vom elterlichen Wohnsitz in einer Pferdekutsche zum Festzelt chauffiert. Dort standen bereits die Nachwuchssportler seines alten und neuen Vereins, dem SSV Geyer, wo er seit August letzten Jahres wieder Mitglied ist, mit Beifall Spalier. Während der erfolgreichste Kombinierer aller Zeiten das voll besetzte Festzelt mit rund 600 Fans betrat, entbrannte tosender Beifall.

Immer wieder auf den Punkt topfit

Der Präsident des SSV Geyer ist noch heute von den Ereignissen in Seefeld überwältigt. Denn für den Verein war es das erste Edelmetall bei einer WM. Er sagte: "Eric wurde Widererwarten im vergangenen Winter Weltmeister, weil er es immer wieder schafft, auf den Punkt topfit zu sein. Zum einen ist es seine mentale Stärke, zum anderen seine Familie, die ihm den Rücken stärkt. Überhaupt passt sein gesamtes Umfeld einfach. Und er ist einer, der sich immer wieder motivieren kann, trotz, dass er schon alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt. Das alles macht Eric aus. Er ist einfach ein Ausnahmeathlet, der damit Geyer als Stadt in die Welt hinaus trägt."

Trainer mit bedeutendem Anteil am WM-Sieg

Eric Frenzel selbst war vom Empfang in seiner Heimatstadt angetan und betonte, dass seine beiden Heimtrainer Frank Erlbeck und Jens Einsiedel, nachdem es im Weltcup nicht richtig lief, an den Erfolgen bei den letzten Weltmeisterschaften entscheidenden Anteil hätten.