• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gefäßtag 2021 in Aue, Plauen und per Livestream

Aktionstag Aktionstag Mediziner informieren zu Diagnostik und Therapie

Aue. 

Aue. Das Gefäßzentrum Südwestsachsen gestaltet am Samstag in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr den Gefäßtag 2021. In den Helios-Kliniken in Aue und Plauen werden die Teams um Chefarzt Dr. med. Georg von Gagern Interessierte über die Diagnostik und Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, umgangssprachlich auch als "Schaufensterkrankheit" bekannt, aufklären. Dabei handelt es sich deutschlandweit um die häufigste Gefäßerkrankung der Arterien. Den Namen hat die Krankheit, weil Betroffene aufgrund der Schmerzen beim Gehen häufig gezwungen sind, eine Weile stehen zu bleiben, bis sich die Durchblutung wieder erholt hat. Viele tun das vor einem Schaufenster. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine schwere Durchblutungsstörung, die in einem späteren Stadium der Erkrankung zu nächtlichen Ruheschmerzen oder im schlimmsten Fall auch Läsionen im Bereich der Füße führt.

Konservative, interventionelle und chirurgische Therapiemöglichkeiten

Chefarzt Dr. med. Georg von Gagern leitet das Gefäßzentrum Südwestsachsen und er sagt: "Um den Patienten wieder das Laufen zu ermöglichen oder die Amputation einer Gliedmaße zu verhindern, gibt es verschiedene Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten. Wir wollen gemeinsam an den beiden Standorten des Helios Gefäßzentrums Südwestsachsen in Aue und Plauen in kurzen Vorträgen über die Diagnostik der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, über konservative, interventionelle und chirurgische Therapiemöglichkeiten informieren." Erstmalig versucht man ein Programm sowohl online als auch in Präsenz anzubieten und gibt so allen Interessierten die Möglichkeit, den Vorträgen zu folgen, ob nun live vor Ort in Aue oder Plauen oder zu Hause vorm PC. Ausführliche Informationen zum Vortragsprogramm, die Möglichkeit der Anmeldung für die Präsenzveranstaltung und auch den Link zu den Livestreams finden Interessierte auf der Webseite.