Gefrierschrank Sachsen - Der Winter naht

Wetter Wintereinbruch in der Nacht und Neuschnee

Foto: Andre März

Erzgebirge. Wer momentan auf den 1215 Meter hohen Fichtelberg reist, muss sich auf einen regelrechten "Wettersturz" einstellen. Bei Temperaturen von minus 2 Grad, Nebel, Schneeschauern und Sturmböen, herrscht auf dem höchsten Berg Sachsens, ein kleiner sibirischer Winter.

An Gegenständen und Bäumen setzte der Nebel der vergangenen Tage, Reif an. Hier ist der Winter angekommen und er bleibt! Denn in der Nacht zu Montag werden weitere Schneefälle erwartet. Die Schneefallgrenze sinkt hierbei bis auf 400 Höhenmeter ab. Auf dem Fichtelberg könnten bis zu 15 cm Neuschnee fallen.

Pünktlich zum Berufsverkehr am Montagmorgen, kann es dann zu Verkehrsbehinderungen im Erzgebirge kommen. Doch der Schnee wird im Erzgebirge dringend benötigt. Haupteinnahmen sind in Oberwiesental, der Tourismus der Skifahrer im Winter.

"Kleine Racker" wie Finn (5) und Freddy (3) Leibelt aus Bärenstein (Foto), reicht der vorhandene Schnee dennoch schon aus. Die zwei Jungen hatten auf der Rodelstrecke Ihren Spaß im Schnee. Autofahrer sollten in den nächsten Tagen nur noch mit Winterausrüstung in die Mittelgebirge fahren.