Gelungener Heimspiel-Auftakt für Auer

Handball EHV Aue gewinnt gegen Wilhelmshaven

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue haben das erste Heimspiel im neuen Jahr siegreich gestalten können. Am gestrigen Samstag hat man die Tabellenvorletzten vom Wilhelmshavener HV mit 26:23 (14:12) besiegen können vor 1400 Zuschauern in der Erzgebirgshalle in Lößnitz. Bester Werfer im Team des EHV war Benas Petreikis. Seinetwegen musste der gegnerische Keeper neunmal hinter sich greifen. Petreikis sagt: "Es war ein tolles Spiel. Der Dank gilt auch unseren Fans, die in der Halle mit gefiebert haben."

Aue nun auf Tabellenplatz 10

Trainer Stephan Swat ist erleichtert uns stolz auf die Mannschaft: "Es ist nicht selbstverständlich, dass man in der Liga die Spiele gewinnt. Es ist verdammt schwer, egal gegen welche Mannschaft und egal auf welchem Tabellenplatz die Gegner stehen." Man müsse sich alles hart erkämpfen. Auch wenn jeder den Sieg gegen Wilhelmshaven berechtigter Weise erwartet hat, will Swat nichts von einem Pflichtsieg hören: "Wilhelmshaven ist ein starker Gegner, der sich noch einmal verstärkt hat, was für uns in der Vorbereitung nicht ganz einfach war. Es ist ein gewisser Druck da gewinnen zu wollen und dem muss man erst einmal Stand halten."

Die Auer Handballer haben das gut gelöst. Mit dem Sieg jetzt haben die Auer 22 Punkte auf dem Konto und stehen im Mittelfeld der Tabelle auf Platz 10. Man wolle weiter mitmischen und Punkte holen, so der Coach. Die zwei Punkte gegen Wilhelmshaven seinen ein wichtiger Baustein gewesen.