• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gemeinderat beschließt Erhalt der Terrasse

Sanierung Außenbereich von Scharfensteiner Sportzentrum soll erneuert werden

Scharfenstein. 

Scharfenstein. Das Scharfensteiner Sportzentrum soll eine neue Terrasse erhalten, auf der Kunden der Gaststätte auch weiterhin im Freien sitzen können. Dieser Beschluss ist vom Drebacher Gemeinderat gefasst worden, der zuvor über zwei Varianten der Sanierung des Objekts im Ortsteil Scharfenstein diskutiert hatte.

In Betracht kam auch eine Variante, bei der die Terrasse nach der Baumaßnahme nicht mehr begehbar gewesen wäre. Dies hätte rund 13.000 Euro weniger gekostet, fand im Gremium der Kommunalpolitiker aber keine Zustimmung. Stattdessen wurde eine Sanierung für 58.000 Euro beschlossen, die auch weiterhin die Nutzung ermöglicht.

Sanierung notwendig

Dass etwas unternommen werden musste, stand von vornherein fest. "Der Zustand ist dermaßen kritisch, dass es saniert werden muss", erklärte Bau-Sachgebietsleiter Volker Helbig. Um an dem maroden Mauerwerk möglichst schon vor dem Winter etwas zu unternehmen, kam das Thema rasch auf die Tagesordnung des Gemeinderates. Dort wurde dann eifrig diskutiert, ob die Nutzung der Terrasse auch weiterhin erforderlich ist.

Dabei sprach sich Wolfgang Volkmann klar für die teure Variante aus. Schließlich sei das Sportzentrum "seit 1976 ein prägendes Gebäude" und "die einzige Möglichkeit für größere Feiern". Dieses Argument spielte eine wichtige Rolle. Freude weckte die beschlossene Sanierung bei Ute Lohse. Sie ist seit 2000 Betreiberin der Gaststätte und betont, wie wichtig die Terrasse sei: "Wir haben oft Gesellschaften, Sportvereine und Wandergruppen bei uns zu Gast.

Auch Schulanfänge, Geburtstage oder Polterabende werden hier gefeiert." Inzwischen falle jedoch der Putz ab, und sogar das Geländer wackelt schon. Gut also, dass die Arbeiten bald losgehen.



Prospekte