Gemeinsame Tourist-Information geplant

Stützpunkt Touristische Kooperation von Zwönitztal-Greifensteine

gemeinsame-tourist-information-geplant
Hier im Berghaus soll die gemeinsame Tourist-Information ihren Sitz haben. Foto: Ilka Ruck

Ehrenfriedersdorf. Die touristische Zusammenarbeit in der LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine soll durch ein gemeinsames Projekt intensiviert werden. Hierfür wurde ein Konzept zur Vernetzung und Qualifizierung der Tourismusarbeit entwickelt.

Bei dem Treffen des erweiterten Vorstands des Vereins zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion wurde nun ein Durchbruch erreicht. Die Mehrheit der Bürgermeister bewertet das Projekt positiv, sodass dieses nun den Stadt- und Gemeinderäten zur Beschlussfassung vorgelegt wird.

Ziel der Kooperation ist es, die touristische Entwicklung in der LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine zu fördern und eine gemeinsame Tourist-Information im Berghaus auf den Greifensteinen zu betreiben. Durch die geplante stärkere Vernetzung der touristischen Einrichtungen und Leistungsträger und die enge Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Erzgebirge (TVE) sollen Synergien genutzt, Aufgaben gebündelt und knappe finanzielle sowie personelle Ressourcen zusammengeführt werden. "Für unsere LEADER-Region ist das eine Investition in die Zukunft", sagt der Vereinsvorsitzende Wolfgang Triebert. "Durch die enge touristische Vernetzung der Kommunen eröffnen sich deutlich bessere Möglichkeiten, die vorhandenen Potenziale zu nutzen. Es ermöglicht uns, die Vielzahl der Angebote zu attraktiven Produkten zu bündeln und zielgruppenorientiert zu gestalten. Diese können dann noch besser über den TVE vermarket werden."

Auch TVE-Geschäftsführerin Veronika Hiebl freut sich: "Die LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine wäre das erste touristische Netzwerk dieser Art in Sachsen."