• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
Sachsen

Generationswechsel bei den Zwergmangusten

Zoo 14 junge Magdeburger sorgen für Unterhaltung

Aue. 

Aue. Im Gehege der Südlichen Zwergmangusten im Auer Zoo der Minis gibt es einen Generationswechsel. Lange Zeit hatte die Einrichtung jetzt lediglich ein älteres Pärchen als Bewohner. "Die waren für Besucher nur hin und wieder zu sehen und waren nicht so präsent, wie das eine große Gruppe dieser Tiere ist. Aufgrund des Alters gab es auch keinen Nachwuchs mehr", erklärt Zootierpfleger Peter Hömke.

Zwergmangusten-Pärchen in gute Hände abgegeben

Jetzt freut man sich tierisch, so Hömke, dass man das Senioren-Pärchen in gute Hände abgeben konnte und eine junge Gruppe aus Magdeburg im Gehege eingezogen ist. Insgesamt sind es 14 Tiere und die sind sehr quirlig und sorgen für Unterhaltung, wie Hömke sagt.

Harmonisches Zusammenleben in Afrika

Ursprünglich stammen Zwergmangusten aus Afrika und bewohnen dort Grasland, Buschlandschaften und lichte Wälder. Bei Gefahr ziehen sich die Tiere, die bis zu 23 Zentimeter groß werden können und bis zu 420 Gramm auf die Waage bringen, in Erdhöhlen zurück. Die Tiere leben in Familiengruppen mit einem dominanten Weibchen. Nur dieses Weibchen pflanzt sich fort. Jungtiere, meist sind es zwei bis drei, werden von allen Gruppenmitgliedern aufgezogen. Es herrscht eine ausgeprägte Sozialstruktur und daher ist das Zusammenleben meist sehr harmonisch. Auf dem Speiseplan stehen Insekten und andere Wirbellose, auch kleine Säuger und Reptilien.

Einen Besuch wert

Der Auer Zoo der Minis ist täglich ab 9 Uhr geöffnet und Einlass-Schluss ist 17:30 Uhr. Infos zum Auer Zoo der Minis findet ihr hier. 

Hier könnt ihr das aktuellste Video vom Zoo der Minis sehen:

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!