• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Genussvolle Weinabende am Kaiserhof

Festjahr Raschau-Markersbach steuert auf Höhepunkt zu - Geschichtsmeile wächst

Raschau-Markersbach. 

Der Ort nähert sich immer mehr dem Höhepunkt des Festjahres. Vom 11. und 13. September feiert die Einheitskommune 775 Jahre Raschau und Markersbach mit einem tollen Festwochenende. "Wir liegen voll im Plan", sagt Organisationschef Jochen Teumer, dessen Telefon in den vergangenen Wochen kaum noch still stand: "Es geht jetzt an die Feinarbeit, Details müssen abgesprochen werden." Auch steht der Festplan, genauso wie er bereits im Frühjahr festgezurrt wurde. Teumer rechnet für die Geschichtsmeile mit etwa 500 Mitwirkenden. Ganz bewusst habe man sich gegen einen Festumzug und für die Geschichtsmeile entschieden. Die Stimmen, die diese Entscheidung bedauern, werden immer leiser. "Es gibt viele Erzgebirger, für die Jahrfeier und Festumzug eng zusammengehören", so Teumer. Doch wenn er erkläre, was die Raschau-Markersbacher genau vorhaben, stoße er vielfach auf Begeisterung.

Damit die Zeit bis zum Festwochenende nicht zu lange wird, gibt es nach der Sommerpause am 29. August den nächsten Höhepunkt in der Kommune. Einerseits laden die passionierten Kleingärtner, die es in der Gemeinde in verschieden Anlagen reichlich gibt, zu einem Tag der Kleingärtner ein. Andererseits soll es am Abend des 29. Augusts ein Weinfest in Markersbach geben. "Bei schönem Wetter gehen wir vor den Kaiserhof", macht Katrin Reichel von der Stadtverwaltung Werbung für das ansprechende Konzept. Während des kulinarischen Weinabends wird den Gästen ein Drei-Gänge-Winzermenü kredenzt. "Gemütlich und genussvoll soll es werden", sagt Reichel. Voranmeldungen sind im Fremdenverkehrsbüro möglich.



Prospekte