George Martin schwärmt von Konzept

Bühne Stadt Lauter-Bernsbach sucht besondere Talente jeden Alters fürs Vugelbeerfast

Lauter-Bernsbach. 

Lauter-Bernsbach. Die Vorbereitungen für die große Samstagstalentshow "Lauter-BernsKarcher" im Rahmen des Vugelbeerfastes am letzten Septemberwochenende laufen auf Hochtouren. Junge Talente und gestandene Künstler sind aufgerufen, sich dem neuen, regionalen Castingformat zu stellen. Die Stadt sucht nicht nur Sänger und Musikanten, sondern auch Menschen, die etwas anderes besonders gut können. Artistik, Akrobatik, Tanz, Mundart, Schauspiel oder auch Dressuren sollen im Rahmen der "Lauter-BernsKracher" präsentiert werden. "Uns geht es nicht nur um Kinder und Jugendlichen - wir freuen uns auch über Bewerbungen von Erwachsenen, die einfach Lust haben, sich einem großen Publikum auf der Lautergold-Bühne zu präsentieren", sagt Bürgermeister Thomas Kunzmann.

Country und Hits aus den 70ern

Deshalb ist die Bewerbung von George Martin (Georg Stefan Seidl) auf große Begeisterung gestoßen. Denn der Künstler stand schon auf vielen Bühnen und ist im Erzgebirge kein Unbekannter. "Ich finde diese Aktion richtig gut - gerade auch weil es eine regionale Idee ist. Man ist auf diese Weise im Erzgebirge präsent", so Martin. Sein Soloprojekt Georg Martin unpluggded, mit dem sich der Annaberger beworben hat, bietet viel Abwechslung: "Es ist eine bunte, gesunde Mischung aus den letzten 30 Jahren Musikgeschichte." Vorrangig bedient der Künstler Countrystyle und Hits aus den 70er Jahren. George Martin sagt über sich selbst, er sei nicht mehr taufrisch und lächelt dabei: "Ich mache schon seit 25 Jahren Musik und das Projekt George Martin läuft seit 2004."

Weitere Informationen

Wer genauso wie George Martin (Georg Stefan Seidl) Lust hat beim Casting-Projekt mit dabei zu sein, der sollte sich auf der Homepage der Stadt Lauter-Bernsbach schlau machen. Dort gibt es nicht nur den Anmeldebogen, sondern auch die wichtigsten Kontakte. Das Casting im Vorfeld der Show ist bereits am 14. Juni in Bernsbach geplant. Am 31. Mai ist Bewerbungsschluss. Die Unterlagen mit kleinen Hörproben oder Bildern können an info@vugelbeerfast. de geschickt werden. "Verlieren kann man ja nichts, sondern einfach nur gewinnen", so Bürgermeister Kunzmann.