Geschenke gibt's noch überall

Tradition Weihnachtsmarkt bis 23.12. - Bergparade am Sonntag

Noch zwei Adventswochenenden liegen vor uns, um all die Pracht der vorweihnachtlichen Freude und des Lichterglanzes zu genießen. Wer jetzt seine Geschenke noch nicht in Sack und Tüten hat, der sollte sich sputen. Auf den noch anstehenden Weihnachtsmärkten in der Erzgebirgsregion und natürlich in allen regionalen Geschäften gibt es die schönsten und innovativsten Sachen, um die Lieben zu erfreuen. Der Annaberger Weihnachtsmarkt hat seine Pforten bis zum 23. Dezember geöffnet. Doch auch in Ehrenfriedersdorf, Gelenau, Geyer und Bärenstein laden die Märkte noch zum Bummeln, Staunen, Kaufen und kulinarischen Leckereien ein. Wer es warm und gemütlich mag, der kann zu einer Lichterfahrt starten und sich an den kreativen Einfällen der Erzgebirger erfreuen, ganz gleich ob in den Städten oder Dörfern. Zu den größten Highlights der Adventszeit gehört die Abschlussbergparade in Annaberg-Buchholz. "Am kommenden Sonntag steigt sie wieder: Die Große Bergparade der sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine zieht wie immer Tausende in die Adam-Ries-Stadt. Auch in diesem Jahr sind Knappenvereine aus ganz Sachsen, dem Bundesgebiet und der Tschechischen Republik in Annaberg-Buchholz zu Gast. Von 13.30 bis 15 Uhr präsentieren sich über 1000 Trachtenträger in der Annaberger Altstadt. Den Glanzpunkt bildet das gewaltige Bergkonzert an der größten spätgotischen Hallenkirche Sachsens, St. Annen mit Hunderten von Bergmusikern", lädt Stadtsprecher Matthias Förster ein. Am Annaberger Markt heißt es dann: Zeitig genug da sein und gute Plätze sichern. Das ist auch bei den Advenstmusiken und Mettenschichten so. Denn vor allem die Mettenschichten mit ihren bergmännischen Traditionen sind für Einheimische und Gäste attraktive Anziehungspunkte.