Geschichtenschreiber sind gefragt

Premiere Neukirchener Bibliothek ruft zum ersten Schreibwettbewerb auf

Foto: Demaerre/Getty Images/iStockphoto

Neukirchen. Anne Rombach leitet seit Juni 2016 bereits die Bibliothek in Neukirchen. Seitdem strotzt die 27-Jährige nur so vor Ideen. Ihr neuester Einfall: Der erste Neukirchener Schreibwettbewerb. Sie sagt: "Darauf hat mich eine Lehrerin der Grundschule gebracht." Zunächst hatte sie den Vorschlag wieder verworfen. Allerdings wollte Anne Rombach eine Veranstaltung im Frühjahr durchführen, die nichts mit Fasching zu tun hat. Schließlich griff sie den Gedanken wieder auf.

Als Thema hat sie sich für "Vollmond über Neukirchen" entschieden. Teilnehmen dürfen alle Viert- bis Sechstklässler, die gerne auch außerhalb von Neukirchen wohnen können. Der Einsendeschluss ist der 30. April 2018. Jede einzelne Geschichte muss mindestens fünf A4-Seiten umfassen. "Im Juni wird es schließlich ein Abschlussfest geben, bei dem die Gewinner bekannt gegeben werden", so die Chemnitzerin. Die Jury besteht aus Anne Rombach selbst, ihrer älteren Schwester Marie Rombach, die Deutsch auf Lehramt studiert, der Leiterin der Bibliothek der Berufsakademie Breitenbrunn, Thea Kumsteller, sowie einem freien Journalisten.

Als Preise winken Büchergutscheine

Als Preise gibt es für den Erstplatzierten einen 20 Euro Büchergutschein, die Geschichte wird auf Facebook und auszugsweise im Gemeindeblatt veröffentlicht. Der Gewinner des zweiten Platzes wird ein Buch zum kreativen Schreiben bekommen. Der Drittplatzierte erhält eine kostenfreie Jahresmitgliedschaft in der Bibliothek Neukirchen. "Auch wenn es bislang erst eine eingereichte Geschichte gibt, so hoffe ich am Ende auf mindestens 20 Teilnehmer", sagt Anne Rombach.

Die Texte können direkt in der Bibliothek abgegeben werden oder per E-Mail an a.rombach@ neukirchen-erzgebirge.de geschickt werden.