• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Gespendete Schulranzen machen sich auf den Weg

Hilfe Jugendallianz Großrückerswalde sammelt wieder in Rekordzeit

Großrückerswalde. 

Großrückerswalde. Die Evangelische Jugendallianz Großrückerswalde hat großen Grund zur Freude. Die Schulranzensammelaktion läuft dieses Jahr so gut wie noch nie. Etwa 70 Exemplare konnten die ehrenamtlichen Helfer bereits seit Sommer packen. "So viele sind es in so kurzer Zeit noch nie gewesen", versicherte die Initiatorin der Sammelaktion Maria Riehl.

Sachspenden werden am 14., 22 und 26. November entgegengenommen

Bis zum Abtransport lagern sie in der Alten Fabrik. Wann dieser auf die Reise geht, steht noch nicht fest. Abgeholt wird er wie immer von der Hilfsorganisation "Gain". Deren Mitarbeiter erkunden auch, wo sie am dringendsten gebraucht werden. "Bislang sind sie meist nach Lettland gegangen", weiß Annett Seifert vom ehrenamtlichen Helferteam. Etwa zehn Leute bilden den harten Kern bei der Evangelischen Jugendallianz. Sie sorgen auch dafür, dass die Schulranzen gefüllt sind mit Heften, Blöcken, Stiften, Hygieneartikeln und vielem anderen mehr, was Kinder für die Schule brauchen.

Den Inhalt erhält der Verein ebenfalls direkt über Sachspenden. Wer ausgediente Ranzen abgeben will, sollte darauf achten, dass sie sauber und noch intakt sind, damit sie vor Ort auch wirklich helfen. Hilfsgüter jeder Art einschließlich der Schulranzen und der damit verbundenen Sachspenden werden wieder am 14. November von 15 bis 18 Uhr, am 22. November von 9 bis 12 Uhr sowie am 26. November von 15 bis 18 Uhr in der Alten Fabrik in der Marienberger Straße 99 entgegen genommen. Weitere Termine können mit Annett Seifert unter 0152 09954022 vereinbart werden.



Prospekte