Gestärkt gehts nach Wilhelmshaven

Handball EHV Aue holt wichtige Punkte

gestaerkt-gehts-nach-wilhelmshaven
Der EHV Aue - im Bild, Mitte, Mindaugas Dumcius - hat sich gegen Konstanz mit Mathias Riedel (li.) und Benjamin Schweda (re.) durchgesetzt. Foto: Ralf Wendland

Lößnitz. Die Aufgaben werden für die Handball-Zweitligisten des EHV Aue nicht leichter. Jeder einzelne Gegner ist eine Herausforderung. Diesen Samstag ist die Auer Sieben um Trainer Stephan Swat auswärts beim Wilhelmshavener HV gefordert.

In dieses Spiel nimmt man eine Portion Selbstvertrauen mit, das man sich beim Heimspiel gegen die HSG Konstanz geholt hat. In der Erzgebirgshalle in Lößnitz haben die Auer einen 28:23 (17:11) - Sieg klargemacht. Der Erfolg war ein hartes Stück Arbeit. Stephan Swat sagt: "Bis zur Phase 15:6 (23. Minute) haben wir berauschenden Handball gespielt. Es hat alles geklappt.

Auf die Höhen folgten Tiefen

Doch dann versäumen wir es mit der schlechten Schlussphase in der ersten Halbzeit, mit einem überragenden Gefühl in die Halbzeitpause zu gehen." Das habe man dann durch die gesamte zweite Halbzeit getragen. Man schien in der zweiten Halbzeit verunsichert und hat Fehler gemacht. Dadurch hat man Konstanz Gelegenheit gegeben, wieder gefährlich nah ranzukommen.

Swat gibt zu, dass er phasenweise eigentlich lieber wegschauen wollte, weil nichts mehr zusammenlief. In der Schlussphase kam Konstanz sogar bis auf ein Tor beim 23:22 (53. Minute) ran. Einen wesentlichen Anteil am Sieg hatten die Auer Torhüter Erik Töpfer und Robert Wetzel, die mit einigen Paraden Torwürfe der Gegner abgewehrt haben. Am Ende seien die zwei Punkte wichtig, die man eingefahren hat. Für den EHV Aue ist es der zweite Sieg in dieser Saison.