window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz
Mittelsachsen
Westsachsen

Glück auf, der Steiger kommt

Bergparaden im Advent Von Seiffen bis Chemnitz

Marienberg. 

Marienberg. Im Rahmen des Marienberger Weihnachtsmarktes steht am Sonntag, den 16. Dezember ab 14 Uhr die Große Bergparade auf dem Programm. Etwa 350 Trachtenträger und 160 Bergmusiker werden wieder mit dabei sein. Sie formieren sich am Bergmagazin. Danach geht's über die Poststraße und die Wolkensteiner Straße ins Stadtzentrum.

Traditionen werden aufrecht erhalten

Vor dem Rathaus endet die Bergparade gegen 15 Uhr mit einem stimmungsvollen Platzkonzert. Die Bergparaden zur Weihnachtszeit sind prägende Tradition und Publikumsmagnet gleichermaßen. Hier lebt die Geschichte der Region in Musik und Atmosphäre fort. Dieses Spektakel vor der perfekten weihnachtlichen Kulisse idyllischer erzgebirgischer Orte gehört in die Vorweihnachtszeit.

Entstanden ist die Tradition der Bergparaden im sächsischen Erzgebirge. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie dann verschiedentlich durchgeführt. Man löste die Tracht der Berg- und Hüttenleute durch ein Berghabit ab, die oft verändert wurde. Mit Einführung der Rangklassen, der Revierfarben und anderer Vorschriften nahm die Bekleidung der sächsischen Berg- und Hüttenleute ab 1768 eine Art Uniform an.

Bergparadenplan für Dezember

Folgende Bergparaden finden 2018 im Advent statt: 1. Dezember, 9.30 Uhr in Kurort Seiffen, 14 Uhr in Chemnitz, 17 Uhr in Zwönitz, 17 Uhr in Oelsnitz/Erzgebirge; 2. Dezember, 14 Uhr in Thum, 17 Uhr in Aue; 7. Dezember, 19 Uhr in Brand-Erbisdorf; 8. Dezember, 17 Uhr in Olbernhau, 9. Dezember, 17.30 Uhr in Freiberg; 15. Dezember, 14 Uhr in Zwickau; 15.30 Uhr in Kurort Seiffen; 17 Uhr in Schwarzenberg; 16. Dezember, 14 Uhr in Marienberg, 17.30 Uhr in Lößnitz, 23. Dezember, 13.30 Uhr in Annaberg-Buchholz und um 17 Uhr in Geyer.