Glatteis: Mutter rettet Kinder aus Fahrzeug

Unfall Auto kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich

Foto: Bernd März

Gelenau. Mit dem Stichwort "mehrere eingeklemmte Personen" wurden am Freitagmorgen gegen 8 Uhr die Feuerwehren aus Gelenau, Herold und Thum nach Gelenau auf die S 232 - Herolder Straße - gerufen.

Insassen hatten mehrere Schutzengel

Durch gefährliches Glatteis kam eine Opel-Fahrerin in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, krachte gegen eine Böschung und überschlug sich mit ihren Kindern. Dabei hatten die Insassen gleich mehrere Schutzengel. Die Mutter konnte leicht verletzt aus ihrem Fahrzeug klettern und auch ihre Kinder aus dem Fahrzeug befreien. Vom Rettungsdienst und Notarzt wurden sie vor Ort untersucht und nach Hause gefahren.

Schwierige Wetterlage

Die Feuerwehr kämpfte derweil mit den eisigen Bedingungen. Die Gemeinde Gelenau schickte sofort Mitarbeiter mit Salz los. Diese streuten die Straßen. Die Feuerwehr selbst rückte mit Schneeketten an, hatten somit keine Probleme auf der eisigen Piste. Auch der Winterdienst wurde angefordert. Er salzte nach der Unfallaufnahme ebenso.

Ursache für das gefährliche Blitzeis war eine Wetterfront, sie zog in den Nacht- und Morgenstunden über Sachsen hinweg. Hinter ihr klarte es auf. Der nasse Schnee und die Nässe gefroren sofort. Es wurde spiegelglatt. Nach Abschluss der Unfallmaßnahmen wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt, die Batterie abgeklemmt. Die Straße blieb über eine Stunde voll gesperrt, über 30 Kameraden waren im Einsatz.