Gornau will bekannter werden

Widigo-Megathlon Meldefrist für Marketing-Aktion läuft bis zum 15. September

gornau-will-bekannter-werden
Am Witzschdorfer Sportplatz will Mitorganisator Jan Schönherr Bauzäune aufstellen, die für die Teilnehmer einen Irrgarten darstellen. Foto: A. Bauer

Gornau. Sport, Spaß und Marketing miteinander zu verbinden ist das Ziel der Organisatoren des Widigo-Megathlons, der am 23. September seine Premiere erlebt. Ihren Namen verdankt die Veranstaltung den drei Gornauer Ortsteilen Witzschdorf, Dittmannsdorf und Gornau selbst. Zusammengesetzt ergeben die jeweils ersten beiden Buchstaben Widigo, wobei Witzschdorf an erster Stelle steht, weil der dortige Sportplatz als Start- und Zielpunkt dient.

Aber warum Megathlon?

"Megathlon heißt das Ganze, weil es mega-viele Herausforderungen zu bewältigen gilt", erklärt Mitorganisator Jan Schönherr, der das Projekt mit der Gemeinde schon lange geplant hat. Anliegen sei es, durch das Zusammenwirken fast aller Vereine das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und gleichzeitig den Ort bekannter zu machen. "Wir wollen Leute anlocken, damit sie Gornau kennenlernen", sagt Schönherr, der sich dafür interessante Strecken und Stationen hat einfallen lassen.

Für jeden ist die richtige Strecke dabei

Zunächst einmal können die Teilnehmer zwischen zwei Varianten wählen. Entweder sie wandern die kleine Runde (10 km) oder sie laufen die große, die etwa doppelt so lang ist. "Die kürzere Tour ist für Familien mit Kindern geeignet und verbindet die Kitas, Schulen und Kirchgemeinden der drei Ortsteile", erklärt Schönherr.

Pro Ort gibt es zwei Sonderaufgaben, wo man Punkte sammeln kann. Dies gilt auch für die große Runde, die unter Zeitnahme alle Sportplätze miteinander verbindet. Sind alle im Ziel, wird gemeinsam in Witzschdorf gefeiert. Die Meldefrist läuft bis 15. September: www.gornau.de