Gornsdorfer Schulleiterin: Team ist gut gerüstet

Schule Christine Sammler im Ruhestand

gornsdorfer-schulleiterin-team-ist-gut-geruestet
Christine Sammler hört als Leiterin der Grundschule Gornsdorf auf. Foto: Georg Dostmann

Gornsdorf. "Am meisten freut es mich, dass ich zusammen mit meinen Kollegen ein Team geformt habe, welches bestens für die Zukunft gerüstet ist", sagt Christine Sammler. Seit 2012 war sie als Leiterin an der Grundschule in Gornsdorf tätig. Am 31. Juli verabschiedet sie sich in ihren Ruhestand. Übergangsweise übernimmt Grit Löser den Posten, die gleichzeitig auch die Grundschule in Burkhardtsdorf leitet.

Mittlerweile ist Christine Sammler 68 Jahre alt. Vor drei Jahren wollte sie noch längst nicht aufhören, da sie ein Projekt abschließen wollte. Zum damaligen Zeitpunkt war der Neubau der Schule bereits in Planung. Ihr Ziel war es, die Einweihung mitzuerleben und noch in der neuen Schule zu unterrichten. Darauf verzichtet sie jetzt aber.

Der Neubau wird erst am 7. August zum ersten Schultag eingeweiht. Christine Sammler wird allerdings der Einladung folgen und das Band mit durchschneiden.

"Die Arbeit als Schulleiterin in Gornsdorf war eine meiner intensivsten Zeiten", erinnert sich die 68-Jährige. Unter ihrer Leitung wurden zahlreiche Projekte auf die Beine gestellt. Dazu gehört zum Beispiel das Anlegen eines Sagenweges. "Ich liebe an dieser Schule, dass ich zusammen mit vier Lehrerkollegen und 70 Schülern sehr viele Dinge auf die Beine stellen konnte", erzählt die Chemnitzerin. In Gornsdorf konnte sie sich neu ausprobieren und nochmal durchstarten, beispielsweise hat sie Feste und Vorlesewettbewerbe neu eingeführt.

Nach ihrem letzten Arbeitstag möchte sie künftig viel reisen wie zum Beispiel nach Norwegen, den Jakobsweg entlang wandern und in Griechenland selbst Oliven pflücken. Außerdem würde sie gerne ihre Erlebnisse mit anderen teilen, sie zu Papier bringen und in einem Buch veröffentlichen.