• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Großer Regionalpreis "ERZgeBÜRGER" verliehen

Ehrung Aus 75 Bewerbungen gingen 13 Preisträger hervor

Aue. Für Einzelpersonen, Vereine, Gruppierungen, Institutionen oder Projektinitiatoren, die sich in besonderem Maß im Erzgebirgskreis engagieren, hat der Landkreis auch eine besondere Ehrung und zwar den "ERZgeBÜRGER", den großen Regionalpreis des Erzgebirgskreises. Die Preisverleihung 2021/22 hat am Freitagabend im Rahmen einer feierlichen Gala mit Kulturprogramm im Kulturhaus in Aue stattgefunden. Den Ehrenamtlern gilt Dank, sagt Landrat Frank Vogel: "Es sind Menschen, die sich mit Herzblut und Ideen uneigennützig für ihre Heimat, für die Menschen und ein funktionierendes Gemeinwesen einsetzen. Sie machen durchaus im Kleinen Politik und geben damit anderen die richtige Richtung vor." Für den Regionalpreis hat es 75 Bewerbungen gegeben. Davon hat die Jury 68 Nominierungen ausgesprochen. Und letztlich sind 13 Preisträger in vier Kategorien auserkoren worden.

Gewonnene Preise

In der Kategorie "Engagement für das Gemeinwohl" geht der erste Preis an den Verein "Schwach + Stark" aus Ehrenfriedersdorf. Mit dem zweiten Preis ist Gabriele Fritzsch vom Familienzentrum Crottendorf ausgezeichnet worden und den dritten Preis teilen sich das "Lacrima"- Trauerzentrum für Kinder und Jugendliche im Erzgebirge in Trägerschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe und Mirko Herpich vom Jugendclub Thalheim.

In der Kategorie "Engagement für eine lebenswerte Heimat" ist Frank Weißflog vom Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla mit dem ersten Preis geehrt worden. Der zweite Preis geht an den Erzgebirgszweigverein Raschau und der dritte Preis an den Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen aus Schönheide.

Im Bereich "Engagement für Kultur, Sport und Tourismus" ist das Landesbergmusikkorps Sachsen - Musikkorps der Bergstadt Schneeberg "ERZgeBÜRGER" 2021/22. Den zweiten Preis hält Klaus Dittmann vom Zwönitzer HSV in Händen und der dritte Preis ist an den Posaunenchor der Evangelische-Lutherischen St. Nicolai-Kirchgemeinde Grünhain verliehen worden.

Auch der Sonderpreis "Jung und Engagiert im ERZ" ist wieder vergeben worden. In dieser Kategorie hat der Jugendchor der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge aus Annaberg-Buchholz den ersten Preis erhalten. Der zweite Preis geht an die Dance Factory Eibenstock und der dritte Preis an die junge Gemeinde Borstendorf.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!