Grundschule Erla-Crandorf bekommt 338.000 Euro für Branschutz

Fördermittel Kultus-Staatssekretär übergibt Bescheid am Donnerstag

Erla-Crandorf. 

Am Donnerstag, den 23. Mai, wird Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff die Grundschule Erla-Crandorf besuchen und der Einrichtung einen Fördermittelbescheid von rund 338.000 Euro überreichen. Der Förderbetrag soll in die Umsetzung des neuen Brandschutzkonzeptes investiert werden. 

Die Schule soll dadurch unter anderem einen zweiten Rettungsweg erhalten. Die förderfähigen Gesamtbaukosten belaufen sich insgesamt auf fast eine halbe Million Euro. "Die Baumaßnahmen sind unverzichtbar für sichere Lehr- und Lernbedingungen", erklärt der Kultus-Staatssekretär.

Die Fördergelder stammen aus dem Programm "Brücken in die Zukunft II" und das Projekt wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Landtag beschlossenen Haushaltes.