Gute Nachrichten! Cacutalua bleibt dem FCE treu

Fussball Veilchen feilen an der Kaderplanung

Aue. 

Aue. Die Saison ist noch nicht zu Ende, der Klassenerhalt noch nicht perfekt, doch der FC Erzgebirge Aue muss jetzt schon aktiv an der Kaderplanung feilen. Vor ein paar Tagen gab es die erste gute Nachricht: Abwehrspieler Malcolm Cacutalua hat seinen auslaufenden Vertrag beim FC Erzgebirge Aue bis 2022 verlängert.

 

 

Weitere Verträge laufen aus

Der heute 24-Jährige war im Jahr 2017 von Arminia Bielefeld zu den Veilchen gewechselt und hat seither 42 Ligaspiele für die Lila-Weißen bestritten. Malcolm Cacutalua hat bisher drei Tore für die Lila-Weißen geschossen. Zurzeit muss Cheftrainer Daniel Meyer auf ihn verzichten, weil er sich Mitte des vergangenen Monats im Heimspiel gegen den SC Paderborn einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hat. Der 24-Jährige wurde mittlerweile erfolgreich operiert. Momentan absolviert er eine Reha.

"Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit so einem wichtigen Eckpfeiler der diesjährigen Mannschaft langfristig zu verlängern", freut sich Coach Meyer über die Vertragsverlängerung: "Jetzt haben beide Seiten Planungssicherheit. Malcolm kann in Ruhe gesund werden und uns hoffentlich nächste Saison so zeitig wie möglich wieder unterstützen." Freude über die Vertragsverlängerung gab es auch bei Veilchen-Präsident Helge Leonhardt: "Malcolm hat sich hervorragend entwickelt seitdem er bei uns ist. Ich freue mich außerordentlich, dass wir den Vertrag mit einem Stammspieler mit solch einer Laufzeit verlängern konnten."

Im Sommer laufen unter anderem die Verträge von Dennis Kempe, Calogero Rizutto, Dominik Wydra, Mario Kvesic und Philipp Zulechner aus. Veilchen-Präsident Helge Leonhardt hatte schon vor Wochen angekündigt, rechtzeitig mit den Planungen für die nächste Spielzeit beginnen zu wollen. Außerdem sind strukturelle Veränderung auf der Führungsebene angedacht.

Mehr zum FC Erzgebirge Aue