Gutes Benehmen lernen

Gewinner Hort "An der Riesenburg" wurde Sieger

Sie sind pfiffig und haben gute Ideen. Die Mädchen und Jungen des Hortes "An der Riesenburg" in Annaberg-Buchholz und ihre Horterzieherin Alice Noll. Gemeinsam setzten sie ein Projekt um und landeten damit auf einem der ersten Plätze im Wettbewerb "Macht euer Ding! Die Teamchallenge 2014/2015". In der ersten Stufe entwickelte Alice Noll bereits im Herbst 2014 zusammen mit den Kindern ihrer Hortgruppe die Projektidee "Kinderknigge". Die konkreten Planungsunterlagen schickte die Hortgruppe nach Dresden an die Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe Sachsen. Diese bearbeitete den Wettbewerb im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus. Zum Kinderknigge erklärt Alice Noll: "Das Projekt ist Teil des Themenfeldes 'Soziales Lernen'. In unserem Kinderknigge geht es wie im echten 'Knigge' um bestimmte Grundregeln. Unter anderem um gutes Benehmen, freundliches Verhalten, höflichen Umgang miteinander aber auch das Benehmen im Speiseraum und beim Essen. Halt die einfachsten Dinge, die das Leben schöner machen. Auch das Formulieren einer Bitte und das Tür aufhalten spielten eine Rolle." Zur großen Freude von Kindern und Erziehern schaffte es die Idee in die zweite Wettbewerbsstufe. Mit 300 Euro Preisgeld begann im Frühjahr 2015 die konkrete Umsetzung. Jedes Kind erarbeitete dabei, unterstützt von der Erzieherin, eine Arbeitsmappe. Nach der Theorie übten die Kinder die Verhaltensweisen in Rollenspielen spielerisch ein. Den Abschluss des Projektes bildete ein sommerlicher Gruppenausflug zur Augustusburg. Das Konzept und die Umsetzung des Kinderknigge überzeugte die Jury in Dresden und das Sozialprojekt des Hortes wurde zu einem der drei Gewinner in Sachsen gekürt. Die Hortgruppe kann sich nun über weitere 500 Euro Preisgeld freuen. ru/pm