Gymnasiasten spenden für krebskranke Kinder

Sozial Jede Klasse steuerte zwei Kuchen zum Basar bei

gymnasiasten-spenden-fuer-krebskranke-kinder
Die fleißigen Helfer um Max Müller (4.v.r.) hatten viel Spaß bei der Kuchenausgabe. Foto: Ilka Ruck

Thum. Das Humanistische Greifenstein Gymnasium Thum (HGGT) ist für seine soziale Ader bekannt. Aber auch dafür, dass die Schülerinnen und Schüler vieles selbstständig organisieren. Wie den Kuchenbasar, der am Dienstag Mitschüler und Lehrer in den Speisesaal lockte. Initiator war Max Müller aus der 11. Klasse. Für den 16jährigen ist es wichtig anderen zu helfen.

Zur Aktion sagte er: "Das erwirtschaftete Geld werden wir dem Elternverein krebskranker Kinder in Chemnitz spenden. Wir alle finden es traurig, dass die Kinder Weihnachten teilweise ohne ihre Eltern auf der Krankenstation verbringen müssen. Deshalb die Idee mit dem Kuchenbasar, zu dem jede Klasse der Schule zwei Kuchen beigesteuert hat." Bereits vor zwei Jahren haben die Gymnasiasten des HGGT über das Radio Spenden gesammelt. Nun wollten sie es jedoch privat in der Schule tun.