• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Höhentrainingslager statt Urlaub

Schwimmen Junge Zschopauerin bringt sich in Bulgarien für Saisonhöhepunkt in Form

Zschopau. 

Zschopau. Wenn jemand während der Ferien nach Bulgarien fährt, denkt man schnell an Urlaub. Nicht so im Fall von Leony Salevsky. Statt auf der faulen Haut zu liegen, gibt die 17-jährige Zschopauerin alles, um ihre sportliche Laufbahn voranzubringen. In Bulgarien absolviert die Schwimmerin des SC Chemnitz 1892 gerade ein Höhentrainingslager, um sich in Form zu bringen. Alles ist ausgerichtet auf den ersten Saisonhöhepunkt: die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften Mitte Dezember in Berlin.

Viele Faktoren sind entscheidend

Um bestens gerüstet zu sein, ist Einsatzbereitschaft gefragt. "Das heißt trainieren, trainieren und nochmals trainieren", sagt Mutter Jacqueline Salevsky. Der technische Feinschliff in den verschiedenen Disziplinen ist ebenso wichtig wie Kraft und Ausdauer. Ebenso stellt aber auch Vielseitigkeit einen wichtigen Faktor dar. Deswegen trainiert die Sportschülerin nicht nur im, sondern mitunter auch auf dem Wasser. So wie daheim in Zschopau, wo sie zusammen mit einigen Trainingskolleginnen zum Paddel griff. Unter Anleitung einiger Experten vom Kanusportverein "Falke" stiegen die Schwimmer in kleine Boote. "Wie sich herausstellte, drehte sich der eine oder andere im Kreis", berichtet die Mutter. Für die sportliche Laufbahn soll dies nicht gelten. Deswegen wird nach dem Spaß beim Paddeln jetzt in Bulgarien hart gearbeitet.



Prospekte