Hallenbad-Neubau Zwönitz schreitet voran

Vorhaben Im März startet die neue Baumaßnahme

hallenbad-neubau-zwoenitz-schreitet-voran
Thomas Keller gehört zur Firma dSb Drechsel Stahlbau - ein Team der Firma ist am Bau des Hallenbades beteiligt. Foto: R. Wendland

Zwönitz. Auf der Baustelle des Hallenbad-Neubaus in Zwönitz geht es voran. Gestern konnte dem Rohbau des Gebäudes die Richtkrone aufgesetzt worden. Derzeit ist man optimistisch, dass alles auch weiterhin nach Plan läuft. Neben dem Hallenbad-Neubau an sich, will die Stadt Zwönitz auch die Außenanlagen gestalten und den Wegebau des "Wegs entlang Trommlerpark" realisieren. Somit hätte man eine optimale fußläufige Anbindung der Schwimmhalle an die Haltestellen von Bus und Bahn.

Fast 300.000 Euro für den Weg der Außenanlage

Für das Vorhaben hat die Stadt eine Projektskizze bei der Leader-Region Zwönitztal-Greifensteinregion eingereicht. Fördermittel wurden in Aussicht gestellt. Bei der aktuell vorliegenden Kostenberechnung geht man von rund 298.000 Euro netto als Investitionsvolumen aus. Bei einem Fördersatz von 70 Prozent würde sich die Summe der Eigenmittel, welche die Stadt Zwönitz aufbringen muss, auf rund 89.000 Euro netto belaufen. Der Start für die Baumaßnahme ist für März kommenden Jahres angedacht. Auch liegt der Stadt mittlerweile eine Analyse vor, was den Standort Wiesenstraße in Bezug auf Fitnessstudio und Sauna angeht.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben