• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hallenbadneubau in Zwönitz schreitet voran

Bau Infrastruktur wird verbessert mit Ausbau der Wiesenstraße

Zwönitz. 

Zwönitz. Im Bereich der Wiesenstraße in Zwönitz laufen aktuell Straßenbaumaßnahmen, die dem grundhaften Ausbau dienen. Damit verbessert man die Infrastruktur auch hinsichtlich der Erreichbarkeit des Hallenbad-Neubaus. Dort will man bis Ende November soweit kommen, dass man mit dem Schulschwimmen beginnen kann. Vorausgesetzt natürlich, es läuft alles wie am Schnürchen und es kommt nichts dazwischen. Für die Öffentlichkeit erfolgt die Freigabe später.

Können Fitnessstudios überleben?

Was den geplanten Sauna- und Fitnessbereich angeht, der entstehen soll, habe man einen Fördermittelantrag gestellt, erklärt Wolfgang Triebert, Bürgermeister der Stadt Zwönitz. Wie er sagt, habe man einen potenziellen Pächter. Er habe sein Fachwissen eingebracht und mit ihm gemeinsam habe man auch die Unterlagen erarbeitet. Zudem habe man eine Fachplanerin aus Berlin eingebunden. Triebert ist optimistisch: "Jetzt haben wir eine Lösung, die optimal scheint, die aber geldlich gesehen ohne Fördermittel nicht refinanzierbar ist."

Experten sagen, dass die normale Form von Fitnessstudios, wie man sie heute kennt, künftig nicht überlebensfähig sein wird. "Man muss entweder ein Discounter-Studio etablieren, wie das in den Großstädten der Fall ist, oder man geht den Schritt in Richtung Premiumstudio, wo man einfach Qualität anbietet", so Triebert. Letzteres sei für Zwönitz vorgesehen. Das Ganze ist ein wenig jetzt abhängig davon, ob die Fördermittel ausgereicht werden. Anderenfalls kann die Kommune das Objekt nicht bauen, weil es auch für den Pächter nicht bezahlbar wäre. Aktuell ist alles offen.



Prospekte