"Hallo Nachbar": deutsch-tschechischer Jugendaustausch

Soziales Drei erlebnisreiche Tage für die Jugendlichen

hallo-nachbar-deutsch-tschechischer-jugendaustausch
Beide Male waren die gelben T-Shirts mit den Aufdrucken der EU wieder echte Hingucker. Foto: Ilka Ruck (Archiv)

Annaberg-B./Karlsbad. Nachdem im September vergangenen Jahres mit Unterstützung der Europäischen Union und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der deutsch-tschechische Jugendaustausch zwischen den beiden Rotary-Clubs Karlsbad und Annaberg in Oberwiesenthal stattfand, folgte nun vom 7. bis 9. April der "Gegenbesuch" der deutschen Schüler in Karlsbad und Umgebung.

"Hallo Nachbar"

Unter dem Kooperationsnamen "Ahoj sousede. Hallo Nachbar." erlebten die Jugendlichen aus dem Raum Karlsbad und dem Erzgebirgskreis wieder erlebnisreiche Tage, besuchten die Glashütte Moser, besichtigten Karlsbad und einige interessante Einrichtungen in der unmittelbaren Region. "Der Jugendaustausch wird aus dem Kleinprojektefonds des Förderprogramm 'Interreg V A' der Euroregion Erzgebirge innerhalb der Förderperiode 2014 bis 2020 finanziert.

Die 20 Jugendlichen und ihre Betreuer konnten mit Unterstützung des Rotary Club Karlsbad, des Rotary Club Annaberg und weiterer tatkräftiger Betreuerinnen und Betreuer drei erlebnisreiche Tage des Zusammenfindens und der Annäherung intensiv erleben", erklärt Holger Seifert, Präsident des Rotary-Club Annaberg und bedankt sich zugleich bei der Euroregion Erzgebirge sowie allen Beteiligten für die umfangreiche Unterstützung dieses anspruchsvollen Projektes.

Hingucker

Die gelben T-Shirts mit den Aufdrucken der Europäischen Union waren wieder ein echter Hingucker und haben viele Passanten zu weiteren Fragen animiert. Nun wird schon wieder für den nächsten Schüleraustausch geplant. Alle Beteiligten waren einstimmig der Meinung: "Das muss es weiterhin geben".