Handgefertigtes Büttenpapier

Tipp Papiermühle Zwönitz öffnet morgen ihre Türen

Das Technische Museum "Papiermühle" in Zwönitz hat sich für morgen, zum Tag des traditionellen Handwerks, etwas einfallen lassen. Neugierige haben 10 bis 17 Uhr Gelegenheit, zu erfahren, wie Büttenpapier per Hand hergestellt wird. Außerdem laufen Führungen durch die historische Pappenfabrik. Museumsleiter Eckhard Stölzel ist Feuer und Flamme: "Ich kenne die Produktion als Kind noch." Heute bedeutet es dem 56-jährigen sehr viel, das traditionelle Papierschöpfen Neugierigen zeigen zu können: "Ich habe Achtung vor dem alten Handwerk generell. Wenn man selbst, mit den eigenen Händen etwas herstellt, bekommt man eine ganz andere Achtung vor dem Endprodukt, in dem Fall hier vor dem Papier." Heute könne man in den Laden gehen und einfach Papier kaufen. Doch das Selbermachen habe einen besonderen Reiz. Besucher dürfen in der Papiermühle nicht nur schauen, sondern auch selbst aktiv werden und sich beim Papierschöpfen ausprobieren. Genau das ist auch das Ansinnen des Handwerkertags. Akteuren auf die Finger schauen zu dürfen und selbst gestalten.

Zahlreiche Handwerker der Region öffnen am Sonntag ihre Werkstätten, erlauben interessante Einblicke und stellen ihre Arbeit im praktischen Sinne vor. So kann man die unterschiedlichsten traditionellen Gewerke kennenlernen, die in der Region bis heute bewahrt werden.