Handgemachtes in der Kreuzkirche

Ausstellung Gunnar Horatzscheck stellt Kunsthandwerke aus

handgemachtes-in-der-kreuzkirche
Gunnar Horatzscheck beherrscht noch die traditionellen Techniken. Foto: Ilka Ruck

Tannenberg/Dresden. Für den Drechslermeister Gunnar Horatzscheck aus Schönfeld geht demnächst ein Herzenswunsch in Erfüllung. Vom 28. November bis zum 7. Januar stellt er unter dem Titel "Hand Gemacht" seine Kunsthandwerke in der Ausstellungskapelle der Kreuzkirche in Dresden aus.

Dazu sagt er: "Trotz aller kurzfristigen Probleme werden wir für diese große Weihnachtsausstellung alles geben und etwas Besonderes zeigen. Ganz sehr freue ich mich darüber, dass Staatsministerin Barbara Klepsch zur Vernissage am 28. November um 18 Uhr die Laudatio hält. Es ist ein Ritterschlag für mich und das Größte was ich erreichen kann, meine Figuren in der Kreuzkirche Dresden präsentieren zu dürfen."

Wer Gunnar Horatzscheck persönlich treffen möchte, der sollte in die Manufaktur mit Verkaufsgalerie und Schauwerkstatt nach Tannenberg pilgern. Das Haus hat sich zu einem Schmuckstück gemausert. Doch auch sonst lohnt es sich dem Drechslermeister über die Schulter zu schauen. Denn er kennt die uralte Herstellung erzgebirgischer Figuren noch ganz genau.

Sein Credo sind die traditionellen Techniken wie die Brotteigtechnik, die Blattmetallvergoldung doch vor allem auch die farblichen Gestaltungen. Wer dies erleben möchte, der ist herzlich zur Vernissage nach Dresden eingeladen.