Handwerk und Kunst an zehn Tagen

Event 650 Jahre urkundliche Erwähnung

handwerk-und-kunst-an-zehn-tagen
Joachim Wolff malt auch mit viel Humor. Foto: Ilka Ruck

Sehmatal. Auch im Sehmatal geht es vom 11. bis zum 20. August gleich zehn Tage lang rund. Dann begehen die Ortsteile Cranzahl und Sehma ihre Jubiläen zu "650 Jahre urkundlicher Ersterwähnung". Im Fokus stehen dabei die beiden Wochenenden vom 11. bis zum 13. und vom 18. bis zum 20. August. Angesagt sind in den Ortsteilen Open-Air-Party, Konzerte und Tanz, Handwerk sowie Sport und Freizeitaktionen.

Außerdem sorgen große stehende Umzüge (13. August in Cranzahl und am 20. August in Sehma) für ganz spezielle Eindrücke. In Cranzahl beginnt das Festwochenende am heutigen Freitag und läuft bis kommenden Sonntag.

Handwerkermarkt am Sonntag

Eine Darstellung historisch-technischer Bilder und ein Handwerkermarkt laden am Sonntag in und an das Turnerheim ein. Hier kann Samstag und Sonntag von 8 bis 18 Uhr die sehenswerte Ausstellung "Magie der Farben" bestaunt werden. Aussteller ist Hobbymaler Joachim Wolff (Gille).

In seiner 24. Ausstellung zeigt der 63-Jährige aus Sehma 51 Gemälde zum Staunen, Genießen und auch zum Schmunzeln. Die Genres sind gemischt und reichen von Frauenbildern über Kinder hin zu Alten Meistern, aber ebenso humorvollen Kunstwerken mit eine gewissen Pfiff. Es lohnt sich, diese Bilder und natürlich alles rund um das Turnerheim zu erleben.

Im Rahmen der Jubiläumswoche gibt es weitere Veranstaltungen. Im Ortsteil Sehma startet das Festwochenende auf dem Festgelände Talstraße vom 18. bis 20. August. Der Eintritt ist frei.