• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Haselbach: "Endlich Opa!" heißt das neue Hörspiel

Hörspiel Geschichte ist ein Stückweit aus dem Leben des Haselbachers gegriffen

Haselbach. 

Haselbach. Auftrittsfrei heißt für viele Künstler nicht auch automatisch arbeitsfrei. Olaf Stelmecke, bekannt als "Stellmäcke", hat mit befreundeten Musikern eine CD für Kinder aufgenommen. Diese ist seit heute verfügbar. "Endlich Opa" lautet er Titel des musikalischen Hörspiels. Die Geschichte ist ein Stückweit aus dem Leben des Haselbachers gegriffen. Schließlich hat er selbst zwei Enkelkinder. Mit ihnen hat immer seine Freude. "Enkel sind etwas Wunderbares", findet er. Auf der CD gibt es jedoch nicht nur Freudentage. Da stören die Enkelkinder ihren Opa hin und wieder. Er ist Musiker und hat ein Stipendium für die Produktion einer Kinderlieder-CD erhalten. Ständig wird er bei der Arbeit unterbrochen und das nicht nur von den Enkeln. Die Nachbarn sind zu laut. Sogar der Kühlschrank und der Ofen beginnen mit dem Stipendiaten zu kommunizieren. Dann wird er auch noch von einer Ministerin unter Druck gesetzt. Dabei will der Künstler nur in Ruhe arbeiten. "Es sollte eine witzige CD werden", so der Haselbacher. Die Lieder selbst drehen sich auch um den ganz normalen Alltag. So spielen unter anderem das Handy, der verliebte Ofen oder Hausmeister Klaus eine Rolle. Unterstützt wird Olaf Stelmecke von Meikel Müller auf der Gitarre. Dirk Treptow spielt verschiedene Blasinstrumente, Marcel Schrenk das Piano. Mit den drei Männern arbeitet der Musiker schon seit vielen Jahren zusammen. Außerdem ist Professor Jörg Wachsmuth auf der Tuba und dem Flügelhorn zu hören. Einen weiteren Anteil an der Arbeit hat das Musiktheater "Rabenschnabel" unter Leitung von Annett Illig aus Mildenau. Marie Illig und andere Kinder singen in zwei Liedern mit. Bei den Sprecheinlage konnte sich Olaf Stelmecke auf die Hilfe von Olaf Hais verlassen. Der Schauspieler ist von den Sächsischen Landesbühnen her bekannt. Die CD ist in der Hülle nur das eine. Die Illustratorin Petra Schade aus Radeburg hat ebenfalls einen großen Anteil an der gelungenen Arbeit. "Sie hat wunderschöne Bilder zu den Liedern gemalt. Das Text-Bild-Heft liegt der CD bei", erklärt "Stellmäcke". Nach den witzigen Turbulenzen und einem einfach chaotischen Tag findet das musikalische Hörspiel mit einem Schlaflied seinen ganz ausgeglichenen Abschluss. Seinen Abschluss findet für Olaf Stelmecke auch die veranstaltungsfreie Zeit. Am Samstag ist er im Café Ringelnatz in Witzenhausen in Hessen zu Gast. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr. Für den Erzgebirger ist es das erste Konzert seit Oktober. Nun hofft er, dass es dieses Jahr noch viele weitere Auftritte geben wird.