Hassparolen auf Wahlplakaten

Bundestagswahl Ist das Erzgebirge die "Gewalthochburg" in Sachsen?

Foto: Andre März

Aue. In den vergangenen Tagen kam es immer wieder zu Beschädigungen, die im Zusammenhang mit Politikern stehen. So wurden in der vergangene Woche, als die Bundeskanzlerin nach Annaberg-Buchholz reiste, mehrere Schriftzüge auf Straßen angebracht. Auch wurden hier Wahlplakate beschmiert.

Am vergangenen Wochenende traf es dann die Region um Hormersdorf. Auch hier beschmutze man die Fahrbahn mit weißer Farbe. Zudem hisste man in Auerbach ein Banner, mit nationalsozialistischen Sprüchen.

Gestern wurde bekannt, dass unbekannte Täter in Aue, mehrere Wahlplakate beschmiert wurden. Einmal auf der Schneeberger Straße in Höhe Kaufland und einmal auf der Dr. Otto Nutzschke Straße, am Abzweig nach Grünhain sowie gegen über dem Helios Klinikum in Aue. Die Zahl der gegen Politiker gerichteten Hassparolen, häufen sich im Erzgebirge.