• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hauch von Frische

Steinkohlenbrunnen Entwurf von Klaus Hirsch

Oelsnitz. 

Nach der umfangreichen Sanierung, die das Bahnhofsgebäude in Oelsnitz erfahren hat, ist in den letzten Monaten immer weiter Leben eingezogen. Während der Landesgartenschau dient die unterste Etage als Fläche für wechselnde Ausstellungen. Besucher verweilen meist schon vor dem Gebäude ein wenig und bewundern den Steinkohlenbrunnen, der dort aufgestellt ist. An heißen Tagen versprüht er einen Hauch von Frische. Das gute Stück trägt den Titel "Schwarzes Gold". Der künstlerische Entwurf für diesen Brunnen stammt vom Maler und Grafiker Klaus Hirsch. Fertiggestellt war dieses Projekt für das die Stadt Oelsnitz als Bauherr den Hut auf hat, im November letzten Jahres. Klaus Hirsch sagt: "Baugebundene Dinge gestalte ich schon, aber solch ein Brunnen gehört zu den eher seltenen Arbeiten." Es ist allerdings nicht der erste Brunnen, für den der Künstler einen Entwurf gefertigt hat. "Der, so Hirsch, "steht auf dem Stollberger Markt."



Prospekte