Hausnotruf als Sicherheit im Alter

Sicherheit Johanniter stellen Hilfsangebot in den Fokus

hausnotruf-als-sicherheit-im-alter
Erik Schreier, Kreisvorstand der Johanniter (li.) und Teamleiter Hausnotrufgeräte, Jens Huschmann (re.), mit Busfahrer Maik Kempe. Foto: R. Wendland

Aue. Ein Hausnotruf-System gibt eine gewisse Sicherheit. Im Notfall, wenn es darauf ankommt, ist immer jemand da, der mittels Knopfdruck alarmiert werden kann. Bei der Johanniter-Unfallhilfe in Aue hat man die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen erst dann reagieren, wenn etwas passiert ist.

Der Hausnotruf ist relativ unbekannt

Jeder könne in eine Situation geraten, wo er auf fremde Hilfe angewiesen ist, sei es nach einem Unfall, dem Verlust des Ehepartners oder nach der Rückkehr von einem Krankenhaus-Aufenthalt. Die Johanniter-Unfallhilfe hat sich dem RVE Regionalverkehr Erzgebirge einen neuen Partner ins Boot geholt, der hilft, auf die Relevanz des Themas Hausnotruf aufmerksam zu machen.

Im Zusammenhang mit den Johanniter-Sicherheitswochen, die vom 19. September bis 31. Oktober laufen, habe man in Zusammenarbeit mit dem RVE einen Linienbus bekleben lassen, der jetzt auf verschiedenen Strecken in der Region unterwegs ist. "Zwar wird der Hausnotruf bereits gut angenommen, aber vielen Leuten ist nicht gewusst, dass es den Hausnotruf in der Form gibt. Wir wollen das Ganze einfach noch bekannter machen", sagt Jens Huschmann, Teamleiter Hausnotrufgeräte bei der Johanniter-Unfallhilfe: "Mit so einem Hausnotruf kann man gerade für ältere Leute eine gewisse Sicherheit für zuhause herstellen."

Eigenständigkeit so lange wie möglich bewahren

Derzeit sind über 1200 Hausnotruf-Systeme seitens der Johanniter im Erzgebirge aktiv. "Für die Menschen ist es wichtig, möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben zu können", sagt Erik Schreier, Kreisvorstand der Johanniter-Unfallhilfe und ergänzt: "Die Leute können ihren Alltag in der Wohnung normal gestalten und haben zusätzlich die Sicherheit, dass im Falle der Hilflosigkeit jemand vorbeikommt, wenn der Knopf gedrückt wird, ob Pflegedienst oder auch Rettungskräfte."

Den Hausnotruf gibt es bei den Johannitern seit 15 Jahren im Erzgebirge. Im Rahmen der Sicherheitswochen könne das Hausnotruf-System getestet werden.