• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Heiße Olga" gibt es dieses Jahr aus Holz

Event Sternenmarkt geht am letzten Septemberwochenende in die vierte Runde

Seiffen. 

Seiffen. Draußen ist es noch nicht winterlich kalt. Tino Günther ist jedoch in Gedanken schon auf dem vierten Sternenmarkt. Am 29. September ist es so weit. Dann beginnt mit dem Markttreiben die Seiffener Voradventszeit. Die Vorbereitungen dafür laufen auf vollen Touren. Kommenden Montag beginnt der Aufbau der Verkaufsstände auf dem Gelände gegenüber dem Spielzeugmuseum. Dann wird auch der Weihnachtsbaum aufgebaut und die Sterne in die richtige Position gehängt.

Die Voradventszeit beginnt am Samstag in Seiffen

Insgesamt fünf Stände sind geplant. Jeder ist mit einem anderen Design ausgestattet. Erstmals wird es die "Hutzenstub" am Weihnachtsbaum geben. Sie ist für die Besucher nicht nur begehbar. Sie lädt zum Verweilen auf einem Sofa und Stühlen ein und garantiert einen interessanten Blick auf das Marktgeschehen. Das "Heiße Olga" genannte Kultgetränk des Sternenmarktes können die Besucher hier ebenso genießen wie andere Spezialitäten.

Dazu gehören Brezeln, Stollenkonfekt, Pfefferkuchen und Würstchen in vielfältigen Varianten. "Eine Wurstspezialitäten-Kollektion, "Oma Hilde" genannt, trägt mehrere Knacker- und Suppensorten bei, auf die sich unsere Gäste freuen können", erklärte der Initiator des Sternenmarktes Tino Günther. Neu ist in jedem Fall die "Heiße Olga" als Räucherfrau. "Mit der Idee gehen wir seit vier Jahren schwanger. Dieses Jahr haben wir die Figur endlich realisieren können", versicherte der Seiffener. Der Designer Karsten Braune hat diese Figur entwickelt.



Prospekte