Heimserie soll fortgesetzt werden

Handball EHV Aue empfängt Tabellen-Führer

Der EHV Aue ist diese Saison vor heimsicher Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz bis dato unbesiegt - zehn Spiele in Folge. Heute steht das nächste Heimspiel an. Zu Gast in Lößnitz ist der HC Erlangen - derzeit Tabellen-Führer der 2. Bundesliga. Damit haben die Männer im Trainer Runar Sigtryggsson eine schwere Aufgabe vor sich. Anwurf ist 17 Uhr. Wie Manager Rüdiger Jurke erklärt, zähle man auf die EHV-Fans. Von Erlanger Seite erwartet man 300 mitreisende Fans, die mit Sicherheit Stimmung verbreiten werden. Dort müssen die EHV-Fans gegenhalten. "Wir würden gern den elften Sieg in Folge feiern", so Jurke, der genau weiß: "Die Mannschaft wird alles versuchen und kämpfen." Auch wenn man weiterhin mit den Ausfällen einiger Stammspieler zu kämpfen hat, ist man gut aufgestellt und vorbereitet auf dieses Duell gegen die Spitzenreiter der Liga. Im Anschluss an das Spiel steigt in der Erzgebirgshalle in Lößnitz die Weihnachtsfeier des EHV Aue. Und das ist meist ein gutes Omen. Jurke sagt: "An Spieltagen mit anschließender Weihnachtsfeier haben wir eigentlich nie verloren." Jetzt hofft man, dass es auch diesmal gelingt. Man ist sich bewusst, dass das ein hartes Stück Arbeit wird. Den Schwung aus dem letzten Heimspiel, das man 33:25 gegen den HC Empor Rostock gewonnen hat, will man versuchen mitzunehmen und daran anzuknüpfen. Es heißt also Daumen drücken, vielleicht gelingt dem EHV Aue ja die Überraschung in eigener Halle und man kann sich weitere zwei Punkte freuen.