Heimspiel wartet auf den TTC Annaberg

Tischtennis Spitzenreiter kommt ins Erzgebirge

heimspiel-wartet-auf-den-ttc-annaberg
Steffen Meier-Knietzsch konnte gegen Dresden punkten. Foto: Thomas Fritzsch

Annaberg. Die Tischtennis-Spieler des TTC Annaberg starteten bereits am 14. Januar auswärts in die Rückrunde. Gegner war der derzeit Tabellendritte, dem man kurz vor Weihnachten daheim beim letzten Vorrundenspiel der Oberliga-Mitte im Sportpark "Grenzenlos" alles abverlangte. Annaberg verlor dennoch hauchdünn mit 7:9 im Entscheidungsdoppel denkbar knapp in fünf Sätzen.

Nun reiste man vor gut zwei Wochen an die Elbe. Zu Beginn der Partie nutzte das Spitzenduo aus der Bergstadt, Petr Wasik und Friedrich Sacher, die Gunst der Stunde und gewann überraschend das Doppel. Doch die beiden Folge-Doppel gingen an die Gastgeber. In den beiden Einzeldurchgängen holten die Adam-Ries-Städter beim Endstand von 9:4 mit Petr Wasik, Ivo Wunderlich und Steffen Meier-Knietzsch je einen Punkt.

Am Wochenende geht es gegen Beendorf

Kommenden Samstag ist der Tabellenführer TTC Beendorf aus Sachsen-Anhalt zu Gast. Dabei ist nicht wie gewohnt 17 Uhr, sondern erst um 18 Uhr Spielbeginn. Gleich doppelt wird nämlich das Beendorfer Sextett aus dem Landkreis Börde an diesem Tag gefordert.

Bereits um 13 Uhr ist man beim Tabellensiebten, dem TSV Elektronik Gonsdorf, zu Gast. Für das Schlusslicht in der Oberliga Mitte, Annaberg, indes wird es richtig schwer, denn gegen die Mannschaft aus Beendorf hatte man mit 9:1 das Nachsehen.